ALLES. BESONDERS. SCHÖN. SEIT 1865
Image not available
Image not available
Image not available
Image not available
Image not available
Image not available

TELEFON 0241 474 630 Weyers-Kaatzer auf Facebook Weyers-Kaatzer auf Instagram Weyers-Kaatzer auf aachen-schoene-altstadt.de

TELEFON 0241 474 630

DIY-Babykarte mit May & Berry

Willkommen auf der Welt! Sue und Yasmin, die kreativen Köpfe hinter dem Instagramduo May & Berry, haben für Weyers-Kaatzer eine wunderschöne Do it yourself-Babykarte entwickelt, die Sie ganz leicht nachbasteln können. Die beiden erzählen uns außerdem im Interview, wie sie zueinander gefunden haben, warum Aquarell und Lettering so eine schöne Kombination ist und wieso gerade das Unperfekte manchmal perfekt ist.

 

Es war einmal vor langer, langer Zeit … Naja, eigentlich ist es erst gut zwei Jahre her, dass Sue und Yasmin sich auf einem Designmarkt über den Weg gelaufen sind. Ein paar Spaziergänge und Kreativtreffen später war klar: Das passt! „Wir haben einen ähnlichen Kopf und ähnliche Ideen“, erzählt Sue. „Und trotzdem ergänzen wir uns, genau wie unsere Illustrationen und das Handlettering.“

8 DIY Babykarte Yasmin

Yasmin ist fürs Lettering zuständig

 

DIY Babykarte Sue

Sue für die Illustrationen

 

Aquarell und Lettering

Bei May & Berry gibt es eine klare Aufgabenteilung: Sue ist für die Illustrationen zuständig, Yasmin fürs Lettering. Dass diese Kombination unschlagbar schön ist, sieht man in ihren Büchern „Brushlettering Watercolor“ und „Handlettering Watercolor“, auf ihrem Instagram-Account – und auf der Do it yourself-Babykarte, die sie für Weyers-Kaatzer entworfen haben. Yasmin erklärt: „Wir arbeiten nie einfach so drauf los, sondern entwickeln Ideen immer im Brainstorming gemeinsam. Bei der Babykarte sind wir ganz schnell auf das Wolkenmotiv gekommen.“

Die richtige Karte wählen

Sue übernimmt mit dem Aquarellieren den ersten Part: „Es ist wichtig, das richtige Papier auszusuchen. Die Karte sollte eine hohe Grammatur und etwas Struktur haben, damit die Aquarellfarbe gut aufgenommen werden kann. Gleichzeitig darf sie nicht zu rau sein, damit die Letteringstifte gut darauf schreiben können und nicht ausfransen.“ Sue und Yasmin haben eine quadratische Klappkarte in der Farbe Terravanilla von Rössler gewählt. „Die qualitativ hochwertigen Papiere von Rössler werden in einer echten Manufaktur hergestellt, unsere Philosophien passen gut zusammen.“ Deswegen gibt es schon drei Kollektionen von Rössler, die von May & Berry gestaltet wurden: „Lovely things“, die „My journal“- und die „Lettering“-Kollektion.

Aquarell: Herrlich unperfekt


Um den wolkigen Hintergrund der Paperado-Karte zu gestalten, nutzt Sue die Nass-in-nass-Technik: „Ich male mit einem großen Pinsel zuerst Wasserflecken auf, die ich dann mit Aquarellfarbe versetze. Man sollte darauf achten, nicht ganz flächig zu arbeiten, sondern etwas punktueller, damit die Wolkenoptik gut herauskommt.“ Sue setzt die Farbtupfer in die Wasserflecken, schaut aufmerksam zu, wie die Farbe verläuft und hilft hier und da mit dem Pinsel nach. „Das Faszinierende an der Aquarellmalerei ist ihr unperfekter Charakter. Man weiß nie ganz genau, wie die Farbe läuft, das macht es so spannend und einzigartig. Wenn wir hier in unserem Studio Workshops geben, schlafen unsere Teilnehmer vor Entspannung fast ein, wenn sie die Farbverläufe beobachten.“ Sue zaubert zusätzlich kleine, gesprenkelte Punkte, indem sie Farbe auf den Pinsel aufnimmt, ihn auf den Zeigefinger legt und leicht darauf klopft.

 

 

2 DIY Babykarte Nassinnass

Im ersten Schritt malt Sue wolkenähnliche Flecken mit der Nass-in-Nass-Technik auf.

 

 

5 DIY Babykarte Wolken Schere

In der Zwischenzeit schneiden zeichnen die beiden Wolken auf strahlend weißes Papier ...

 

Wolken aus Papier

Ist der Hintergrund fertig, heißt es warten. Wir versüßen uns die Zeit im hübschen Bonner Kreativstudio mit einer Tasse Kaffee. Yasmin erklärt währenddessen: „Die Karte muss staubtrocken sein, bevor wir weiterarbeiten. Wenn man sehr viel Wasser verwendet hat, sollte man sie eventuell zusätzlich pressen, damit das Papier wieder schön glatt wird.

Im zweiten Schritt gestalten Sue und Yasmin die Wolken aus weißem Karton. Sie zeichnen zwei große und zwei kleine Wolken mit Bleistift vor, schneiden sie aus und malen mit grauer und roter Aquarellfarbe Augen und Herzen auf. „Das weiße Papier erzeugt einen schönen Kontrast zur leicht getönten und bemalten Karte“, sagt Yasmin. „Wir mögen grundsätzlich zurückhaltende und schlichte Papiertöne – weniger ist mehr!“

Wie viel Platz habe ich für das Lettering?

Yasmin umwickelt mit einer feinen Kordel zweimal die Babykarte und befestigt daran die Wolken mit kleinen Wäscheklammern. „Das ist wichtig, damit ich sehe, wie viel Platz ich für mein Lettering habe“, erklärt sie. „Je nachdem, wie viel ihr schreiben wollt, könnt ihr euch nun den freien Platz einteilen. Wer zum Beispiel nur den Namen des Kindes lettern möchte, kann etwas großzügiger schreiben.“

Yasmin und Sue haben sich für „Endlich bist du da!“ entschieden. Da der Spruch relativ lang ist, zeichnet sich Yasmin Hilfslinien mit dem Bleistift vor und lettert den Großteil des Satzes in gut lesbaren Blockbuchstaben. „Das ‚Du‘ möchte ich besonders hervorheben, deswegen habe ich es etwas größer und mit einem dünnen Brushpen gestaltet. Man kann es aber genauso einen Fineliner verwenden und im faux calligraphy-Stil die Schriftart imitieren. Wichtig ist dabei, dass alle Abwärtsstriche der Buchstaben verstärkt werden und dicker aussehen, alle Aufwärtsstriche dünn und fein.“ Als alles gut getrocknet ist, radiert Yasmin die Hilfslinien weg – die Babykarte ist fertig! Jetzt kann noch ein persönlicher Text auf die Innenseiten geschrieben werden, um den neuen Erdenbürger gebührend zu begrüßen.

 

9 DIY Babykarte Kordel

Yasmin wickelt eine schmale Kordel zweimal um die Glückwunschkarte.

 

11 DIY Babykarte Klammern

Mit kleinen Holzklammern befestigt Yasmin die Wolken an der Karte und sieht so, wie viel Platz sie für das Lettering hat.

 

Kreativ weiterentwickeln

Yasmin und Sue ist wichtig, dass jeder nach Lust und Laune das Kartenmotiv adaptieren und weiterentwickeln kann: „Kreativität ist so subjektiv, es gibt unendlich viele verschiedene Charaktere und Stile – das finden wir so toll!“ So kann man zum Beispiel statt der Wolken kleine Strampler oder Sonnen ausschneiden, bei Farben oder Spruch variieren, die ganze Karte einrahmen … Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Wer mehr zu dem Thema Illustration und Lettering erfahren möchte, kann Sue und Yasmin für einen Workshop in ihrem wunderschönen Studio besuchen oder in ihren Büchern schmökern. Auch bei uns im Geschäft bieten wir verschiedene Workshops zum Thema "Lettering" an. Näheres erfahren Sie unter dem Menüpunkt "Aktuelles". Alle Kreativutensilien für Aquarellmalerei, Lettering und natürlich tolles Papier von Rössler finden Sie in unserem Geschäft Aachen! Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der richtigen Materialien.

 

 

 


 

 

DIY Babykarte Endlichbistduda

Ist alles gut getrocknet, können Skizze und Hilfslinien wegradiert werden. Am Ende werden auch auf der Rückseite eine kleine und eine große Wolke befestigt - fertig!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok